Frauchenwitwe

22.4.2017 Frauchenwitwe.

Todkranker Hund begleitet sein Frauchen vor den Altar – und stirbt kurz darauf

Hoffentlich hat es noch für das Ja-Wort gereicht. Was der Stern verschweigt: Nennt man das Frauchen jetzt Witwechen?

Tipps und Tricks zum Vorstellungsgespräch

21.4.2017 Vorstellungsgespräch! Ein Stressfaktor, es geht immerhin um ein ganzes Berufs-Leben. Auf stern online gibt ein Coach Tipps zum Vorstellungsgespräch, zb. durch anschauliche Vergleiche: „Jeder Kleinkriminelle weiß vorher, was er beim Verhör sagen will…“, sagt der Kompetenzcoach. Tipps zum Vorstellungsgespräch Denken so die Personalchefs über die Berufsanwärter? Dass sich hier hauptsächlich kleine Verbrecher einschleimen wollen, die Kompetenz vortäuschen und ihre Noten erschummelt haben? Und sollen die kleinkriminellen Anwärter denken, dass die Chefs das denken? Ja. Ein schlechtes Gewissen ist anscheinend gut für die Motivation zum Dienen.

Kindereinsatz für Osterfeuer

17.4.2017 Weil die Feuerwehr beschlossen hatte, die österlichen Scheiterhaufen auf Blankenese aus Wind-und Wettergründen vorsichtshalber nicht brennen zu lassen, haben ein paar Blankeneser „Eltern“ ihre Kinder mit Transparenten auf einen lokalen Ostermarsch geschickt. Die Protest-Slogans lauteten zb. „Ihr tötet den Osterhasen!“ o.s.ä. Schön, dass erziehende Menschen ihre Kinder dazu anhalten, sich schon frühzeitig mit Politik auseinanderzusetzen. So wird das vielleicht doch noch was mit der Demokratie, jedenfalls in Blankenese.Kinderdemo Blankenese

 

Vaterbombe, Mutterbombe

16.4.2017 Trump hat die Mutter aller Bomben abwerfen lassen. Die Mutter, genannt „moab“ (mother of all bombs) verfügte über eine Sprengkraft von ca. zehn Tonnen TNT. Die Russen lachen über diese Moab, denn sie haben den Vater aller Bomben, der ein Vielfaches der mütterlichen Sprengkraft besitzt. Vater, Mutter – es ist schön, wenn familiäre Werte wieder an Bedeutung gewinnen. Und dann noch Moab: ob  Mutter und Vater wieder zusammen finden und heiraten? Immerhin liegt Moabit direkt neben Wedding. Dann droht die Schwiegermutter aller Bomben, da könnte jeder viel dazu erzählen.
Der Raketentest von Kim neulich war wohl der Schwiegersohn aller Bomben, eben ein richtiger Versager.

Von Ostern bis Pfingsten

12.4.2017

Wie ein Hase Eier legt,
frohgemut von dannen hüpft,
sieht man auf Plakaten, Postern.
Das bedeutet: jetzt ist Ostern.

Wenn sich’s in der Schale regt,
und ein kleiner Hase schlüpft,
stört das keinen im Geringsten.
Das bedeutet: jetzt ist Pfingsten.

Vegane Leberwurst – Etikettenschwindel oder künstlerische Freiheit?

11. 4. 2017 Die ehrwürdige Hockenheimer Wurstfirma Cornelius hat „Vegane Leberwurst“ im Sortiment, berichtet die mindestens genauso ehrwürdige Heidelberger RheinNeckarZeitung, die immerhin einer Fleischereifachverkäuferin gehört. Es gibt keine künstlichen Zusatzstoffe, aber dafür eine „klare Deklaration auf dem Etikett.“ Seltsam, dass keinem in der Redaktion aufgefallen ist, dass in dem als „Vegane Leberwurst“ sehr klar deklarierten Produkt eines ganz sicher nicht enthalten ist: Leber. („Die Klarheit und Deutlichkeit unserer Begriffe ist das Merkmal ihrer Wahrheit“, Descartes; s.a. „Fahrradautobahn“ vom 4.4.)

Syrischer LKW-Führerschein

 

10.4.2017 Kanzlerin Merkel wollte anno 2016 syrische Flüchtlinge zügig in Arbeit bringen, zum Beispiel durch einen Kredit zur Umschreibung des syrischen Führerscheins, LKW Fahrer würden immer gebraucht. Als ob ein LKW-Fahrer nicht wirklich etwas können muss: Merkel Führerschein
Am Vormittag des 7. April meldete SWR1, der „Beste und großartigste Verkehrsfunk im Land (o.ä.)“, dass auf zwei deutschen Autobahnen jeweils ein LKW umgekippt sei. Und das ganz ohne Schnee! Die neuen LKW-Fahrer werden offenbar immer unfähiger. Waren die Attentate etwa gar keine Absicht? Allerdings hatte keiner der Attentäter einen syrischen Pass. Ok, aber die mit dem syrischen Pass sind ja auch nicht unbedingt Syrer.

Dopingproblem beim Fußball

6.4.2017 Der Fußball hat ein Dopingproblem, erzählt uns die online-Presse. Das ist ja auch extrem unnatürlich, wenn man immer so prall sein muss und alle hacken auf einem herum.
Fußballdoping

Köche: Geheimnisvolle Existenzen im Extrembereich

5.4.2017

 


Skandal! Soeben warf der Koch
die Speisekart‘ ins Gulliloch!

 

 

 
Der Koch versuchte zu entfleuchen
den Maul- und Daumennagelseuchen.        

 

 


Hauptsache ist, der Koch kann stehen.
Kochen muß er mit den Zehen.

 

 

 

Der Standhafte Koch, oder: ein moderner Suppenkaspar.


Mit einem Lächeln im Gesicht / preist stolz der Koch hier sein Gericht.
„Kommt rein, es schmeckt euch, liebe Leut‘!“ / Er selber fastet lieber heut.


Am nächsten Mittag, da schaut her, / da ist der Koch schon magerer.
Doch lächelt standhaft er und spricht: / „Nein, meine Suppe ess ich nicht!“


Am dritten Tage aber, ach, / wie wirkt der Koch so dünn und schwach!
Obschon er nur noch halb so dick / weist er die Suppe strikt zurück.

 

 

 

 

Sogar am vierten Tage noch / verweigert seine Supp‘ der Koch
und steht hier seiner Wirtschaft vor / kaum dicker als ein Regenrohr.