Fliegen verbieten?

Jetzt streiten Umweltaktivisten darüber, ob man das Fliegen verbieten sollte: Flugverbot. Immer diese Verbieterei. Es würde völlig reichen, wenn man einfach keine Kontrollen mehr durchführt.

Problemlösungs-Bär

Da will man schon unten bei der Rezeption anrufen und sich beschweren, hey, sind denn da keine Handtücher im Bad? – auf dem Weg zum Telefon sitzt aber der da auf dem Bett. Das ist der Antibeschwerden-Bär, wild und gefährlich! Ja, ok, ich sag ja gar nix.

Promi Shopping Queen

Es git offenbar eine Sendung, wo im Titel der Begriff Shopping Queen Einkaufs Königin auftaucht. Was ist das? Eine Frau, ok, klar. Aber was kann die, wodurch zeichnet sie sich aus? Durch Shopping? Ist das Einkaufen an sich inzwischen eine derart respektgebietende Kunst, dass man darin sogar Königinnen kürt? Dieser Tragetaschen-Brummer arbeitet sich wahrscheinlich extrem zielsicher durch die Regale, shoppt nur das Beste und drapiert am Ende das Geshoppte dann derart unnachahmlich aufs Band, dass die Kassierer*Innen vor Ehrfurcht das Tippen vergessen und knixen. Daheim wartet dann der Shopping King, das ist der, der das Geshoppte bezahlt. Wovon träumt die Shopping Queen? Natürlich vom Shopping Prinz. Der sieht immer so gut aus! Er ist ja in Wirklichkeit der Photoshopping Prinz.

Rudi Carrell posthum bezichtigt

Endlich zeigt #metoo mal die andere Seite: Rudi Carrell wird posthum (13Jahre!) von einer Mitarbeiterin, Frau Richter, schwere Gefühlskälte attestiert. Dies ist der erste Fall seit dem Beginn von #metoo, dass ein Showmanager nicht des Übergriffs bezichtigt wird, sondern des Nichtübergriffs. Irgendwann bestand Frau Richter darauf, dass er ihr die Füsse küsst, igitt, aber Carrell hats gemacht. Er musste ja!

Das war lupenreines #metoo-Genötige seitens der Frau, aber auch leichtsinnig von Carrell, wer weiss, was man sich an solchen Füssen alles einfangen kann. Er ist dann ja auch gestorben. Können Fussküsse gefährlich sein?

Berliner fliegen selber

Mann in Berlin vermisst

Wer hat den 38-Jährigen gesehen? Mit der Veröffentlichung von Fotos sucht die Kriminalpolizei Berlin nach einem Mann. Zuletzt war er aus einer Bar geflogen. (Der Tagesspiegel 16.10.19)

Ist das schon Evolution? In Berlin wird heute viel mehr geflogen. Die Leute fliegen aus Bars, vorher fliegen sie rein. Wenns nicht so traurig wär, könnt man schmunzeln. Obwohl, so auch. Ach sooo, der wurde rausgeschmissen? Danke! Aber das ist ja noch lustiger. Die Polizei fahndet mit: „…wurde zuvor wo rausgeschmissen.“ Offenbar schon ein Merkmal in Berlin.

Friedens-Nobelpreis oder Friedens-Abi?

Was soll denn Greta mit dem Friedens-Nobelpreis? Obama hat den ja auch gekriegt, gleich zu Anfang, ohne dass er etwas dafür getan hat. Offenbar wollen die Norweger Preisverleiher die Empfänger in die Funktion loben – aber dann hätte ihn Trump erst recht verdient, der hat ja bis heute nichts dafür getan, wobei – der Iran steht immerhin noch, genauso wie die koreanische Halbinsel. Wer weiss, was der Friedensnobelpreis angerichtet hätte.
Vielleicht sollte man Greta erst mal ein Abitur verleihen. Dann kann sie später studieren und das Abi kriegt man inzwischen sowieso geschenkt, damit die friedlich bleiben, die wissen wo dem Lehrer sein Haus wohnt.